Allgemeine Informationen

Hier soll es um allgemeine Informationen zu Ihrer Gesundheit gehen und einige Unklarheiten beseitigt werden.

Blockierung oder Fehlstellung

Häufig wird beides Synonym verwendet, was aber falsch ist.

Vergleichen wir die Blockierung/Blockade der Einfachheit halber mit einer Autobremse. Wenn diese blockiert wird es mit dem Fahren schwer. Es bewegt sich nichts. Ebenso ist es in unserem Körper. Blockiert ein Gelenk, ist hier keine oder nur sehr geringe Bewegung möglich.

Ursächlich können hier sowohl Unfälle als auch erworbene Probleme zu Grunde liegen. Infolgedessen kommt es zu einer Anspannung der betroffenen Muskulatur, die dann wiederum die Blockierung verstärkt.

Bei einer Fehlstellung kommt es ebenfalls zu Einschränkungen in der Beweglichkeit, jedoch liegt hier eine Verrenkung des Gelenkes vor.

Ursächlich liegen hier meist Unfälle vor. Bei so einer Fehlstellung kommt es dann einseitig zu einer starken Anspannung der Muskulatur, was die Fehlstellung nur noch verstärkt und zu Fehlhaltungen führt.

Vor diesem Hintergrund wird leicht deutlich, dass vor einer Mobilisierung eine Lockerung der Muskulatur vorangehen muss!

Einrenken oder Mobilisieren

Was ist der Unterschied, oder warum sollte man unterscheiden?

Einrenken bezeichnet das wieder in Position bringen eines Gelenkes mittels Impuls. Das typische, gewollte knacken des Rückens bei plötzlichem Druck. Leider entsteht hierbei ein nicht geringes Verletzungsrisiko, weshalb diese Methode chiropraktisch tätigen Ärzten vorbehalten ist und optimaler Weise ein bildgebendes Verfahren voraussetzt.

Beim Mobilisieren nutzen wir die natürlichen Bewegungsfreiheiten der einzelnen Gelenke. Da diese angewandten Bewegungen rein natürlich sind, ist dies die wohl sanfteste Methode Gelenke wieder zu richten. Hierbei haben wir auch kein Verletzungsrisiko!

In der von mir angewandten Dornbehandlung wird zunächst die Muskulatur gelockert um besser mit den Gelenken zu arbeiten zu können. Darauf folgt eine lockere Bewegung der Gelenke. Währenddessen wird leichter aber gezielter Druck auf die betroffene Region ausgeübt und der Rest wird von dem Körper selbst erledigt. Durch den leichten Druck, kombiniert mit der natürlichen Bewegung des betroffenen Gelenkes richtet sich das Gelenk selbst. Hier ist kein plötzlicher Impuls oder ähnliches notwendig!

Ätherische Öle unterstützend anwenden

Eine wunderbare natürliche Möglichkeit sein Wohlbefinden und somit auch seine Gesundheit zu fördern und zu unterstützen bieten hochwertige ätherische Öle.

Hier empfehle ich den Marktführer dōTerra®, da dieser hochwertige Öle von therapeutischer Qualität anbietet. Diese Qualität wird permanent geprüft und veröffentlicht.

Sowohl in der Behandlungsunterstützung als auch krankheitsunterstützend können die ätherischen Öle anwendet werden.

Kontaktieren Sie mich bei Interesse gerne!